27.01.2018, von Sabine Hänsch

„Auf dem Gelände des alten Schlachthofs wird eine Person vermisst.“

... so hieß die angenommene Einsatzmeldung zur Samstagsausbildung am 27. Januar 2018. Mit schwerem Gerät rückte der Technische Zug des Ortsverbandes aus, um die Person zu suchen. Auf dem Gelände gibt es viele verlassene Gebäude, deren Zugänge auf verschiedenste Arten versperrt sind. In einem dieser Gebäude sollte sich die vermisste Person befinden. Allerdings lag (laut Übungsszenario) der Kripo nur ein Handyvideo vor, mit deren Hilfe der Suchraum eingegrenzt werden konnte und so der Zugang entdeckt wurde. Dieser wurde von einer Stahltür versperrt, welche mit Hilfe von Brennschneider, Brechzange etc. aufgebrochen werden musste. Danach ging es runter in alte Keller. Mit einem Gasspürmessgerät wurde vorher die Luft überprüft, da Gase in Kellerräumen zur Gefahr werden können. Gesundheitliche Schäden, Explosionen etc. können durch schwere Gase hervorrufen werden.

Um nicht zu stürzen, musste mit Handlampen die Suche fortgesetzt werden. Nach einigem Suchen konnte die Person in einer Ecke liegend entdeckt werden. Zur Rettung bauten Helfer Licht in den Kellerräumen auf und leuchteten den weiteren Weg aus. Scheinwerfer mit Stativ und Aggregat wurden zur Beleuchtung eingesetzt. Der Transport der Person erfolgte dann mithilfe des Bergekorbs.

Damit auch die Arbeit mit der Presse einmal geübt werden konnte, lud der Zugführer den Reporter Danilo Dittrich zur Ausbildung ein. So konnten auch einmal solche Situationen durchgespielt werden.

Bevor der praktische Teil der Ausbildung allerdings stattfinden konnte, erfuhren die Helfer Neuigkeiten im Bereich der Kraftfahrerbelehrung und der Umgang mit diversen Gerätschaften wie Handlampen oder Kettensägen wurde durchgesprochen.

Auch half in den Vormittagsstunden die Fachgruppe Räumen dem DRK noch einen Altkleidercontainer aufzurichten, der bei dem Sturm vor einer Woche in Hähnichen umgekippt war. Mithilfe des Bergeräumgerätes konnte er aus einem Graben gezogen und wieder aufgerichtet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: