17.03.2019

Ausbildung für den Technischen Zug

Am letzten Samstagsdienst des Technischen Zuges ging es um das Erstellen und Betreiben eines Betreuungsraumes für Häftlinge der JVA. Das Szenario gab vor, dass die JVA Görlitz evakuiert werden muss und die Häftlinge in der Fahrzeughalle des THW Görlitz untergebracht werden sollten. Aufgabe des Zugtrupp‘s war es dabei den Einsatz zu führen und gleichzeitig einen Meldekopf zu errichten. Dieser dokumentiert, wer das Gelände betritt und verlässt. In der Zwischenzeit kümmerte sich die anderen Gruppen um das leer räumen der Fahrzeughalle. Die Fahrzeuge und Anhänger wurden so vor den Toren positioniert, dass ein Ausbruch nicht fast nicht möglich wäre. Nachdem dies abgeschlossen war, wurde an verschiedenen Punkten Beleuchtung aufgebaut. Die Herausforderung hierbei war, dass jedoch keine Kabel auf dem Boden liegen dürfen, da das Gelände durch mehrere verschieden große Fahrzeuge befahren werden sollte. Um dies möglich zu machen, wurde an der Einfahrt ein sogenanntes Einsatzgerüstsystem aufgebaut, um darüber die Kabel zu verlegen. Nachdem auch dies erledigt war, gab es für die Helfer Mittagessen. Danach ging es dann an den Rückbau und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: