28.07.2019

Einsatz 09/2019 Vollsperrung nach schwerem LKW-Unfall

Am Samstagabend kam es auf der Bundesautobahn A4 zwischen Kodersdorf und Görlitz zu einem schweren LKW-Unfall. Wegen technischer Probleme hielt ein Sattelzug auf dem Standstreifen. Ein Kollege des nachfolgenden Sattelzugs stellte sein Fahrzeug daneben auf die rechte Fahrspur und wollte Starthilfe geben. Diese entstandene Gefahrenstelle sah der nächste ankommende Sattelzug nicht, er fuhr auf den helfenden LKW auf, fuhr in der Folge quer über die Fahrbahn und kam in der Mittelschutzplanke zum Stehen. Dabei erlitt der Fahrer schwere Verletzungen. Die Ladung verteilte sich über die Fahrbahn. Mehr als 50 Einsatzkräfte von Polizei, Zoll, Feuerwehr, Bergungsdienst und THW waren im Einsatz. Die Autobahn wurde voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Das THW Görlitz mit Unterstützung vom THW Bautzen leuchtete die komplette Unfallstelle mit Scheinwerfern, Beleuchtungsballons und Lichtmastanhänger über die gesamte Nacht aus. Am Morgen wurde die Beleuchtungstechnik zurück gebaut und die Einsatzbereitschaft in den Dienststelle wieder hergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: