25.04.2022, von M. Seidel

Gemeinsames Ausbildungswochenende in Radebeul

Am Freitag den 21.04.2022 starteten 6 unserer Helfer mit zwei Helfern aus Bautzen nach Radebeul um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Was zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keine wusste ist, dass dieses Wochenende viel von uns Abverlangen würde.

Angekommen beim THW Ortsverband Radebeul wurden wir Herzlich begrüßt. Nach einem Gemeinsamen Abendessen, ging es schon zeitig ins Bett, denn es war klar, der nächste Tag wird uns alle fordern.

Am nächsten Morgen ging es dann los, nach dem Frühstück, gab es eine Einsatzalarmierung zu einer Einsatzübung gemeinsam mit dem THW Radebeul nach Meißen Bohnitzsch. An diesem Tag wurden wir zusätzlich noch zum bestehenden Team durch eine weitere Helferin des THW Bautzen unterstützt.

Dann ging es auch schon los, mit Sonder- und Wegerechten führte es uns an die Einsatzstelle. Vor Ort angekommen, bekamen wir direkt den ersten Einsatzauftrag. Dieser bestand darin drei Verletzte Personen, gemeinsam mit der BRH Rettungshundestaffel Kamenzer Land e.V.  zu finden und danach zu retten. Nachdem der Rettungshund die Verletzten Personen gefunden hatte, begannen wir damit gemeinsam mit dem Sanitätsdienst der Johanniter Mittelsachsen, die Verletzten über eine Schiefe ebene nach draußen zu retten, um diese dann in den RTW zu verbringen.

Nachdem diese Aufgabe für uns geschafft war, ging es nach einer kurzen Mittagspause direkt weiter, ein neuer Einsatzauftrag wartete auf uns. Der neue Einsatzauftrag war zwei Verletzte Personen aus einem Tunnelsystem zu retten. Anfangs dachten alle, es wäre einfach, jedoch hat keiner damit gerechnet, dass die Verletzten unter dem Einfluss von Drogen standen und somit unberechenbar waren. Gemeinsam mit den Johannitern und der Rettungshundestaffel, konnten wir jedoch auch diese zwei Verletzten ohne Probleme retten.

Nachdem alle Einsatzaufträge abgearbeitet waren, gab es noch eine Auswertung und dann ging es für uns wieder in den THW Ortsverband nach Radebeul. Dort angekommen, gab es dann noch ein gemeinsames Grillen und das anschauen der Bilder, von dieser sehr spannenden und auch fordernden Übung, bis es für uns dann am Sonntag Morgen hieß, den Heimweg wieder anzutreten.

 

Wir möchten uns auf diesem Weg beim THW OV Radebeul für die Gastfreundschaft und diese tolle Übung bedanken. Wir freuen uns schon auf das nächste mal! Vielen Dank auch an Lukas Nebel (OV Radebeul) für die Bereitstellung der Bilder!

Ein weiterer Dank geht auch an die Rettungshundestaffel Kamenzer Land e.V. sowie die Johanniter Mittelsachsen, für die Super Zusammenarbeit während der Übung.

Ein spezieller Dank geht noch an den Ortsbeauftragten des THW Radebeul, da er am Sonntag Morgen noch für uns ein Super Frühstück gezaubert hat, damit wir gestärkt die Heimreise Antreten können.                                                        


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: