02.06.2016

Internationale Übung in Polen - THW Görlitz mit dabei

Aufgrund einer Anfrage aus Polen, Wojewodschaftskommandantur Niederschlesien, nimmt das THW an einer groß angelegten Katastrophenschutzübung in Polen teil.

Nach einer Explosion in einen Kraftwerk sind ein Kesselhaus sowie eine Turbinenhalle eingestürzt.
Es werden viele Verletzte vermutet. Zur Unterstützung wurde von polnischer Behördenseite das THW Görlitz aus Deutschland mit einer Bergungsgruppe alarmiert. So das voraussichtliche Übungsszenario.

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen besteht von Seiten der polnischen Feuerwehrführung,
großes Interesse daran, mehr über die Ausstattung, die Arbeitsweise und die Fähigkeiten des
Technischen Hilfswerks (THW) zu erfahren.
Somit stellt diese Übung eine sehr gute Möglichkeit dar,  das THW den polnischen
Entscheidungsträgern zu präsentieren, innerhalb des THW  neue Erfahrungen  zu sammeln  und somit
eine Basis für eine weitere Zusammenarbeit zu legen.

Was unsere Kollegen bei der Übung alles erwartet und erleben werden wir hier zeitnah berichten.

Am ersten Übungstag standen die Alarmierung, die Anfahrt in ein Nachbarland sowie die Kommunikation über Dolmetscher im Vordergrund. Nach einer Einweisungen im Bereitstellungsraum erfolgten Unterstützungsarbeiten für die polnische Feuerwehr.

Schwerpunkt werden heute am zweiten Übungstag verschieden Aufgaben sein. Das schaffen von Rettungsöffnungen sowie das bewegen von schweren Lasten.




Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: